Fußball - FJSG Berichte 2017

Die FJSG Allertal/Düshorn II bereit für das Derby!!!

Am 20.05.2017 fand das Rückspiel gegen die Mannschaft der JSG Nordring statt. Personell konnte Coach Magson aus den Vollem schöpfen. Lediglich Julian (verletzt) stand weiterhin nicht zur Verfügung. So konnte die Truppe bei bestem Kaiserwetter Ihr bislang bestes Saisonspiel zeigen. Die Fans sahen ein tolles Spiel Ihrer Allertaler Kicker.

 

Bei der Aufstellung bot Trainer Magson erneut Noah als Spitze auf. Im Mittelfeld wurde in der Mitte mit Ole, Fynn auf der rechten Bahn sowie Sermend der über links Dampf machen sollte. In der Abwehr bekamen Milio und Tillmann das Vertrauen des Trainers. Da dieses Spiel sehr wichtig für die Tabellenkonstellation war (2.Platz ist noch möglich) wurde auch die Ansprache des Trainers diesmal sehr ausführlich.

                                                                                                  

Nach einer optimalen Einstellungs- und Aufwärmphase begann man das Spiel hellwach. Die Mannschaft konnte bärenstark beginnen, mit Kombinationen im Mittelfeld die in Chancen endeten oder mit dem geforderten Aufbauspiel über die Flügel. Heute hat einfach alles geklappt sehr zur Freude des Trainerteams.

 

So wurden die Chancen im Minutentakt herausgespielt. In dieser Sturm- und Drangphase bekamen die Allertaler einen kleinen Dämpfer verabreicht. Der Gästekeeper schlug einer seiner vielen Langabstößen vor Levin´s Tor, die wiederum den Ball nicht wegbekamen, so dass der Kapitän der Nordringer das 0:1 erzielte. Die Gästeführung war doch sehr schmeichelhaft, da man sich nur auf den Gästekeeper und seine langen Abstöße verließ. Ab dem Zeitpunkt stellte man sich auf die Taktik ein und entschärfte jeden Abstoß souverän aber fairerweise auch ein paar mal mit Hilfe der Latte. Da die Jungs läuferisch sehr gut unterwegs waren und Coach Magson ein paar Alternativen auf der Bank hatte, wurde ab der 10. Minute die Offensivabteilung getauscht. Das tat dem Spiel keinen Abbruch, den die Nordringer wurden weiterhin von den Allertaler überlaufen, die dann in der 19. Minuten sich belohnen konnten für die gezeigte Leistungen. Captain Luca Magson erklärte den Ausgleich zur Chefsache und tankte sich sprintstark über den rechten Flügel durch. Luca schlug eine wuchtige Flanke in den Strafraum, die dann von einem Gegenspieler unhaltbar eins eigene Tor abgepfälscht wurde. Mit dem Ausgleich ging man in die verdiente Pause.

 

In der Halbzeit appellierte Coach Magson geduldig weiter zu spielen. Nach einer kurze Pause ging man gestärkt in die zweite Halbzeit.

 

Direkt nach der Halbzeit wurde das geforderte Tempo beibehalten und man erarbeitete sich weitere Chancen. Die Nordringer selber kamen nur noch zu „Entlastungsabstößen“. An dieser Stelle muss man sagen, dass Schlussmann Levin an diesem Tage bis auf die Abstößen des Gästekeepers ein eher ruhigen Nachmittag verbringen konnte. In der 26. Minute war es dann soweit. Nataniel „Choreomeister“ Uchnast erzielte die 2:1 Führung. Vorangegangen war wieder ein Spurt über die Flügel durch Fynn Wolf der präzise den Ball in den Strafraum flankte und so Nataniel bedienen konnte. Nun ja, der Torjubel darf natürlich nicht fehlen und der „Pogba“ kam zum Zuge… J.

 

Jetzt suchten die Allertaler die Entscheidung um die drei Punkte entgültig zu sichern. Fynn Wolf wollte sich in Sachen Torjubel nicht lumpen lassen und war in der 36. Minute zur Stelle und markierte das erlösende 3:1. Fynn ließ seiner Freude freien Lauf und zeigte den klassischen „Ronaldo“ Jubel. Sichtlich angeknockt setzte Noah Hollmann nur eine Minute Später den Schlusspunkt des Spiels und markierte den 4:1 Endstand.

 

Das Trainerteam war nach Abpfiff des Spiels absolut sprachlos von der Darbietung der Truppe. Die Jungs haben am heutigen Tage gezeigt, was sie wirklich können. Jeder Spieler ging erneut an seine Grenzen und spielte sich so für das Derby ein.

 

Jetzt gilt es in den nächsten Trainingseinheiten sich für das Derby vorzubereiten. Am 10.06.2017 findet das letzte Spiel gegen unsere Nachbarn aus Düshorn statt. Hier haben die Allertaler noch eine Rechnung offen, da man im Hinspiel knapp mit 2:1 unterlegen war. Will man den zweiten Platz zurückerobern, sind die drei Punkte in diesem Spiel unabdingbar. Anpfiff ist hier um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer recht herzlich willkommen.

 

Für die FJSG Allertal/Düshorn II spielten:

 

Levin Cordes (TW), Tillmann Bahlke,Milio Harms, Luca Jannik Magson (C), Aaron Portero, Emma Brand, Noah Hollmann, Fynn Wolf, Ole Paulauskas, Nataniel Uchnast und Sermend Topal.

 

In diesem Sinne verbleibe ich mit lieben Grüssen

 

Marvin Magson

(Trainer F1-Jugend FJSG Allertal/Düshorn II)


Die FJSG Allertal/Düshorn II löst die Pflichtaufgabe souverän!!!

Am 13.05.2017 fand das Spiel gegen die Mannschaft der SG BHS statt. Personell konnte Coach Magson lediglich auf acht Spieler zurückgreifen, da mit Tillmann (Urlaub), Aaron und Emma (krank) sowie Julian (verletzt) nicht zur Verfügung standen. So konnte die Truppe bei bestem Kaiserwetter die konditionellen Vorteile ausspielen. Die mitgereisten Fans sahen ein torreiches Spiel Ihrer Allertaler Kicker.

 

Bei der Aufstellung bot Trainer Magson eine Spitze mit Noah auf. Im Mittelfeld wurde wie gewohnt in der Mitte mit Ole, Luca auf der rechten Bahn sowie Sermend der über links Dampf machen sollte. In der Abwehr bekamen Milio und Fynn das Vertrauen des Trainers.

                                                                                                  

Da man in der Vergangenheit öfters den Anfang verschlief mahnte der Coach, in der Teambesprechung noch, dass Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach einer optimalen Einstellungs- und Aufwärmphase begann man das Spiel hellwach. Die Fans konnten nach 20 Sekunden den ersten Treffer durch Sermend bejubeln. Er konnte über die linke Seite seinen Gegenspieler vernaschen und gezielt den ersten Treffer markieren. Ähnlich engagiert ging es weiter. In der 5. Minute konnte Milio Harms einer seiner vielen Ecken wuchtig in den Strafraum bringen, der von einem Gegner ins eigene Tor gelenkt wurde. Die FIFA wertete den Treffer als Eigentor. Sorry Milio. Nur eine Minute später konnte Sermend einen lupenreinen Hattrick markieren und das Ergebnis auf 5:0 erhöhen. In der 10. Minute wurde auch Nataniel für Noah eingewechselt, der auch eine Minute später das 6:0 erzielte. Die Torejagd wurde von Ole in der 13. Minute fortgeführt und von Sermend komplettiert.  Mit der 8:0 Führung ging man in die Halbzeit, die sich auch alle redlich verdient hatten.

 

Direkt nach der Halbzeit schaltete man ein paar Gänge runter und fing an das Ergebnis zu verwalten. Gelegentlich wurde Nadelstiche gesetzt um das Ergebnis noch deutlicher ausfallen zu lassen. In der Folgezeit hatte man Erbarmen mit dem Gegner und nutzte nicht mehr so konsequent die Chancen. Selbst die von Milio getretenen Ecken fanden zwar immer einen Abnehmer, allerdings hatte das Aluminum der Heimmannschaft was dagegen. So konnte die Bispinger das Ergebnis bis zur 36. Minute halten. Fynn Wolf konnte dann doch noch den ersten Treffer der zweiten Halbzeit bejubeln. Wenig später konnte Trainersohn Luca einen Abstauber zum 10:0 markieren. Den Schlusspunkt des Spiels setzte erneut Fynn Wolf. Er ging instinktiv einem Weitschuss von Levin nach und konnte per Kopf den Heimkeeper überwinden. Der Schiri konnte wenig später die Bispinger erlösen und zum 11:0 Endstand für die Allertaler abpfeifen.

 

Coach Magson war nach Abpfiff des Spiels sehr zufrieden. Die Jungs haben gezeigt, dass Konditionsdefizite trotz sommerlichen Temperaturen nicht vorhanden gewesen sind. Jeder Spieler ging an sein Limit und nahm den personellen Engpass an und stellte sich in den Dienst der Mannschaft, so das Fazit von Coach Magson.

 

Jetzt gilt es in der nächsten Trainingseinheit sich für das nächste Spiel vorzubereiten. Am 20.05.2017 findet das letzte Heimspiel gegen die JSG Nordring statt. Hier haben die Allertaler noch eine Rechnung offen, da man im Hinspiel knapp mit 2:1 unterlegen war. Will man den dritten Platz zurückerobern, sind die drei Punkte in diesem Spiel unabdingbar. Anpfiff ist hier um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer recht herzlich willkommen.

 

Für die FJSG Allertal/Düshorn II spielten:

Levin Cordes (TW,C), Milio Harms, Luca Jannik Magson, Noah Hollmann, Fynn Wolf, Ole Paulauskas, Nataniel Uchnast und Sermend Topal.

 

In diesem Sinne verbleibe ich mit lieben Grüssen

 

Marvin Magson

(Trainer F1-Jugend FJSG Allertal/Düshorn II)


Die zwei Seiten der FJSG Allertal/Düshorn II !!!

Am 29.04.2017 fand das Spiel gegen die Mannschaft der SG Wintermoor 2 statt. Personell konnte Coach Magson aus den Vollen schöpfen und hatte die Qual der Wahl. Die Zuschauer sahen ein torreiches Spiel mit einer starken ersten Halbzeit und einer schwachen zweiten Halbzeit Ihrer Allertaler Kicker.

 

Bei der Aufstellung bot Trainer Magson wie zuletzt gegen Rethem zwei Spitzen mit Nataniel und Sermend auf. Im Mittelfeld wurde ohne echte zentrale Figur gespielt. Hier entschied man sich zunächst mit Emma und Julian anzufangen und in der Abwehr wie gewohnt mit Milio und Tillmann.

                                                                                                  

Da man in der Vergangenheit oft den Anfang verschlief mahnte der Coach, in der Teambesprechung noch, dass Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach einer optimalen Einstellungs- und Aufwärmphase begann man das Spiel hellwach. Die Zuschauer sahen hier eine chancenreiche erste Halbzeit der Allertaler, die nur leider nicht die Tore erzielten. Mit Chancen für zwei Spiele sah man sich schon der Halbzeit, bis eine Nachlässigkeit in der Hintermannschaft zum eher schmeichelhaften 0:1 der Gäste führte.

 

Mit dem Rückstand ging man in die Halbzeit. Bis dato war es eine sehr gute Saisonleistung der Mannschaft, die sich nur nicht belohnen wollte.

 

Direkt nach der Halbzeit schaltete man ein paar Gänge rauf und konnte direkt den Ausgleich durch Sermend erzielen. Jetzt entwickelte sich ein Spiel der Distanzschützen für beide Mannschaften. Die Wintermoorer eröffnete die Weitschussarie mit einem Sonntagsschuss, der unhaltbar in Levin Tor einschlug. Sichtlich angefressen nahm sich auch Sermend den Ball und drosch diesen über den Kopf des Keepers ins Tor. Jetzt schlichen sich leider auch zunehmend Zuordnungsprobleme ein, da die Tore der Gäste in dem selben Muster abliefen und in der selben Torecke einschlugen. Ole Paulauskas konnte sich zu seinem Geburtstag noch mit einem Tor selber beschenken.So endete das Spiel 3:6 für die Gäste, die durch den Sieg wieder Anschluss in der Tabelle gefunden haben.

 

Coach Magson war nach Abpfiff des Spiels teilweise zufrieden. Heute hat einfach die Mannschaft mit den besseren Distanzschützen gewonnen, so das Fazit des Trainers.

 

Jetzt gilt es in der nächsten Trainingseinheit sich für das nächste Spiel vorzubereiten. Am 06.05.2017 findet das Spiel gegen den Spitzenreiter gegen die JSG Benefeld/Bomitz statt. Anpfiff ist hier um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer recht herzlich willkommen.

 

Für die FJSG Allertal/Düshorn II spielten:

 

Levin Cordes (TW,C), Milio Harms, Aaron Portero, Emma Brand, Luca Jannik Magson, Noah Hollmann, Fynn Wolf, Ole Paulauskas, Nataniel Uchnast, Tillmann Bahlke, Julian Knocks und Sermend Topal.

 

In diesem Sinne verbleibe ich mit lieben Grüssen

 

Marvin Magson

(Trainer F1-Jugend FJSG Allertal/Düshorn II)


Torhungrige Offensivabteilung erzielt Sieg für die FJSG Allertal/Düshorn II !!!

Am 25.03.2017 fand das Spiel gegen die Mannschaft der JSG Rethem/Aller statt. Personell konnte Coach Magson aus den Vollen schöpfen und hatte die Qual der Wahl. Abwehrchef Milio Harms meldete sich ebenfalls wieder fit zurück.

 

Bei der Aufstellung bot Trainer Magson nicht wie gewohnt eine Spitze sondern stellte mit Emma und Sermend geballte Power in die Spitze. Im Mittelfeld wurde ohne echte zentrale Figur gespielt. Hier entschied man sich zunächst mit Ole und Luca anzufangen und in der Abwehr wie gewohnt mit Milio und Tillmann. So ergab sich ein 2-2-2 System welches sich auch gleich zu Beginn auszahlen sollte.

                                                                                                  

Da man in der Vergangenheit oft den Anfang verschlief mahnte der Coach, in der Teambesprechung noch, dass Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach einer optimalen Einstellungs- und Aufwärmphase begann man das Spiel hellwach. Mit gezielten langen Abstößen konnte Milio den ein oder anderen Packing-Meter verbuchen und so seine Stürmer in Stellung bringen. Gleich zu Beginn (1.Minute) konnte nach schöner Vorlage von Sermend unsere Emma die Führung erzielen. Sermend ließ sich nicht lumpen und konnte in der 4. und 5. Minute einen Doppelpack feiern und somit das Ergebnis auf 3:0 erhöhen. In der 7. Minute markierte Emma Brand den nächsten Treffer und sorgte bei allen Beteiligten für Erleichterung und Beruhigung zugleich, so dass man voller Selbstvertrauen weiter das Rethemer Tor anlief. Die Rethemer selber kamen garnicht mehr aus der eigenen Hälfte und falls doch, wurde die Bemühung sofort im Keime erstickt. In der 9. Minute konnten die Rethemer Ihren ersten Treffer markieren, allerdings ins eingene Tor und Sermend schraubte in der 11. Miunte sein Torekonto weiter in die Höhe. Folglich stand es hochverdient 6:0 für die Allertaler. Bis dato war es eine sehr gute Partie der Mannschaft. Jetzt begann auch hier die Zeit der Wechsel, um den Spielern in der zweiten Reihe genügend Spielminuten zu geben. In der 16. Minute konnten die Gastgeber zum 1:6 verkürzen. Hier war man sich in der Abwehr nicht ganz einig und der Rethemer Stürmer konnte die Verwirrung nutzen.

 

Mit der Führung ging man auch in die Halbzeit. Bis dato war es eine gute Saisonleistung der Mannschaft. Allerdings muss man auch fairerweise sagen, dass die Gastgeber auch harmlos agierten.

 

Direkt nach der Halbzeit schaltete man ein paar Gänge zurück und fing an das Ergebnis zu verwalten.

 

Mit gewohnt gutem Passspiel hielt man die Gastgeber in Schach und den Ball in den eigenen Reihen. Das man nicht alles verhindern konnte bewies der erneute Anschluss in der 32. Minute zum 2:6. Direkt im Anschluss stellte Nataniel mit kleiner Jubeleinlage den 7:2 Endstand her. Die zweite Halbzeit selber war zusammenfassend eher niveauarm, was aufgrund der tollen ersten Halbzeit nicht ganz so schwer ins Gewicht fiel.

 

Coach Magson war nach Abpfiff des Spiels  zufrieden und freute sich mit der Mannschaft über die errungenen  3 Punkte, die den dritten Platz der Mannschaft weiter festigte.

 

Jetzt gilt es in den nächsten Trainingseinheiten sich für das nächste Spiel vorzubereiten. Am 01.04.2017 findet für 7 Kinder ein Ausflug zum Bundesligaspiel Hannover 96 – Union Berlin statt. Anschließend geht es in die Osternferien, um dann am 29.04.2017 im Heimspiel gegen die SG Wintermoor weiter auf Torejagd zu gehen. Anpfiff ist hier um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer recht herzlich willkommen.

 

Für die FJSG Allertal/Düshorn II spielten:

 

Levin Cordes (TW,C), Milio Harms, Aaron Portero, Emma Brand, Luca Jannik Magson, Noah Hollmann, Fynn Wolf, Ole Paulauskas, Nataniel Uchnast, Tillmann Bahlke, Julian Knocks und Sermend Topal.

 

In diesem Sinne verbleibe ich mit lieben Grüssen

 

Marvin Magson

(Trainer F1-Jugend FJSG Allertal/Düshorn II)


Schlussmann Cordes sichert Punkt für die FJSG Allertal/Düshorn II !!!!

Am 18.03.2017 fand das Spiel gegen die Mannschaft der JSG Leinetal II statt. Personell mussten man kurzfristig auf Abwehrchef Milio (krank) verzichten. Der Rest der Truppe meldete sich fit, so dass Coach Magson genügend Ergänzungen zur Verfügung stand.

 

Bei der Aufstellung rückte Emma, die das sehr gut machte, als Abwehrpartner neben Tillmann in die Formation. Im Mittelfeld wurden die Fäden durch Ole in der Mitte, Luca Jannik auf der rechten Bahn sowie zu Beginn Noah auf der linken Bahn gezogen. In der Spitze kam Sermend Topal zum Einsatz.

                                                                                                  

In der Teambesprechung mahnte Coach Magson noch das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach einer optimalen Einstellungs- und Aufwärmphase begann man das Spiel. Aber irgendwie waren die Gäste erneut zu Beginn des Spiels präsenter auf dem Platz, so dass man gleich in der ersten Minute in Rückstand geriet. Diesmal berappelten sich die Allertaler schnell und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Auch das in der Vergangenheit gelobte Passspiel, fand heute wieder statt. So nutze Sermend in der 3.Minute sein Chance und glich zum 1:1 aus. Anschließend schraubten die Hausherren Ihre Passquote auf gefühlte 90 % ;-) so dass Trainersohn Luca Jannik Magson in der 8. Minute nach schöner Einzelleistung, seinen 2.Saisontreffer markierte. Ab 10. Minute wurde dann munter gewechselt. Das tat dem Passspiel aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil macht der zweite Anzug da weiter, wo die Startsechs aufgehört hatten. In der 15. und 17. Minute konnte Nataniel seinen Doppelpack (einschließlich kleiner Tor-Choreo) feiern und das Ergebnis auf 4:1 erhöhen.

 

Mit der Führung ging man auch in die Halbzeit. Bis dato war es die beste Saisonleistung der Mannschaft.

 

In der Halbzeit wurde zum einen Lob verteilt, aber auch zum anderen davor gewarnt nicht zu leichtsinnig in die 2. Halbzeit zu starten.

 

Direkt nach der Halbzeit kam die Gäste frischer aus der Kabine. Enorm druckvoll drängte man die Allertaler Jungs immer weiter in die Defensive, so dass auch in der 24. Minute der Anschlusstreffer fiel. Jetzt völlig von der Rolle häuften sich die Fehler und Schlussmann Levin Cordes rückte immer weiter in den Fokus, da er sich mehrfach auszeichnen musste. Leider verloren die Allertaler auch weiterhin die Bälle an die Gäste, so dass dieser in der 30. Minute das 4:3 erzielte. Auch der Versuch frische Kräfte einzuwechseln um die dünne Führung über die Zeit zu retten misslang, da in der zweiten Halbzeit die Leinetaler klar besser waren und Ihrerseits nun etliche Chancen herausspielten. Angetrieben von den bulligen Stürmern kamen die Leinetaler in der 37. Minute zum verdienten Ausgleich. In der Schlussminute konnte sich unsere Nummer 1 erneut auszeichnen und sicherte den Punktgewinn. Am Ende trennte man sich leistungsgerecht mit 4:4.

 

Coach Magson war nach Abpfiff des Spiels  nicht ganz unzufrieden. Klar hätte ich gern die 3 Punkte mitgenommen, aber am Ende muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein, lautete das Fazit von Coach Magson.

 

Jetzt gilt es im Training sich für das nächste Spiel vorzubereiten. Am 25.03.2017 findet nämlich das Auswärtssspiel gegen die JSG Rethem/Aller statt. Anpfiff ist um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer recht herzlich willkommen.

 

Für die FJSG Allertal/Düshorn II spielten:

 Levin Cordes (TW,C), Aaron Portero, Emma Brand, Luca Jannik Magson, Noah Hollmann, Fynn Wolf, Ole Paulauskas, Nataniel Uchnast, Tillmann Bahlke, Julian Knocks und Sermend Topal.

 

In diesem Sinne verbleibe ich mit lieben Grüssen

 

Marvin Magson

(Trainer F1-Jugend FJSG Allertal/Düshorn II)


FJSG Allertal/Düshorn II startet mit Niederlage!!!!

Am 11.03.2017 fand für die Allertaler das Nachholspiel gegen die Mannschaft der JSG Nordring statt. Personell mussten man kurzfristig auf Aaron (krank) verzichten. Der Rest der Truppe meldete sich fit, so dass Coach Magson genügend Ergänzungen zur Verfügung stand.

 

Bei der Aufstellung rückte Tillmann als Abwehrpartner neben Milio in die Formation zurück. Im Mittelfeld wurden die Fäden durch Ole in der Mitte, Luca Jannik auf der rechten Bahn sowie zu Beginn Fynn auf der linken Bahn gezogen. In der Spitze kam Sermend Topal zum Einsatz.

                                                                                                  

In der Teambesprechung mahnte Coach Magson noch das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach einer optimalen Einstellungs- und Aufwärmphase begann man das Spiel. Aber irgendwie waren die Gastgeber präsenter auf dem Platz. Die Allertaler hatten doch Schwierigkeiten die Formation beizubehalten. Auch das in der Vergangenheit gelobte Passspiel, fand heute auch nur bedingt statt. So nutze gleich zu Beginn (2.Minute) die Heimmannschaft einer der wenigen Torabschlüsse zum 1:0. Ziemlich verdutzt, versuchten die Allertaler nun ihre Chancen herauszuspielen. In der 6.Minute köpfte Ole nach einer Ecke, den Ball knapp über das Gehäuse. Anschließend musste man auch noch zwei frühe Auswechslungen vornehmen, da Fynn und Sermend mit den Köpfen zusammenstießen. Ohne weitere nennenswerte Chancen ging man auch in die Halbzeit. Bis dato war es ein sehr gebrauchter Tag für die Mannschaft.

 

In der Halbzeit wurde dann versucht die Truppe nochmals zu motivieren. Des Weiteren wurde an die Formationstreue erinnert, die irgendwie nicht bei allen angekommen zu sein schien.

 

Direkt nach der Halbzeit versuchte man mit weiten Abschlägen die Sturmspitze ins Spiel zu bringen, was auch in der 26. Minute zum vielumjubelten Ausgleich endete. Sermend konnte seine Chance nutzen und den Ball ins Tor versenken. Nach einigen Umstellungen konnte auch Emma Brand in der Sturmspitze eingesetzt werden. Wieder einer der vielen langen Bällen flog der Ball direkt zu Emma, die allerdings viel zu nervös versuchte den Ball direkt aus der Drehung heraus aufs Tor zu bringen. Somit konnte eine sehr gute Chance nicht genutzt werden. So plätscherte das Spiel weiter vor sich hin und man schien mit dem Unentschieden zufrieden zu sein. In der Schlussminute bekamen die Nordringer noch einen letzten Freistoß zugesprochen, der leider zum sehr glücklichen Sieg versenkt wurde. Wiederholt stand auch hier die Truppe nicht glücklich zum Ball und Levin sah sehr spät den Ball und konnte an der Niederlage nichts mehr ändern.

 

Coach Magson kann mit dem heutigen Spiel nicht zufrieden gewesen sein, da man gegen einen Mannschaft im unteren Tabellenbereich es nicht geschafft hat, die spielerische Stärke herauszuspielen. Jetzt gilt es im Training die Fehler anzusprechen und entsprechend abzustellen. Am 18.03.2017 findet nämlich das Heimspiel gegen die Reserve der JSG Leinetal II statt. Anpfiff ist um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer recht herzlich willkommen.

 

Für die FJSG Allertal/Düshorn II spielten:

 Levin Cordes (TW,C), Milio Harms, Emma Brand, Luca Jannik Magson, Noah Hollmann, Fynn Wolf, Ole Paulauskas, Nataniel Uchnast, Tillmann Bahlke, Julian Knocks und Sermend Topal.

 

In diesem Sinne verbleibe ich mit lieben Grüssen

 

Marvin Magson

(Trainer F1-Jugend FJSG Allertal/Düshorn II)