Kick-Thai Boxen

Ansprechpartner


Spartenleiter

Benjamin Kühn

Tel. (0176) 72 82 02 56


Mannschaft


Mitglieder

30 Mitglieder

gemischt Frauen, Männer, Jugendliche, Kinder    

Mannschaften

 

Noch nicht, ist aber geplant


Wegen der Überzahl an Kindern besteht zur Zeit ein Aufnahmestop für Kinder unter 12 Jahren. Für Jugendliche und Erwachsene ist es weiterhin möglich. Wir bitten um Verständnis.

Training


Training

Leitung:  Benjamin Kühn

Wann:     mittwochs von 18.30 – 20.00 Uhr

                freitags von 18.30 – 20.00 Uhr

Wo:         Sporthalle Oberschule Hodenhagen


Inhalte


Schwerpunkte:

  • Vollkontakt
  • Selbstverteidigung
  • Ausdauer- und Beweglichkeitstraining
  • Stärkung des Selbstvertrauens und des Körpers

  • Körperbeherrschung

  • Erlernen von Fairness und Diziplin

Aktivitäten:

  • Ferienprogramm
  • Aufführungen auf diversen Veranstaltungen    

Warum sollte man/frau Kick-Thai Boxen erlernen?

 

In dieser Kampfsportart werden die traditionalen Techniken aus dem Muay Thai, der Sportart Nr. 1 in Thailand, trainiert. Kombinationen aus Schlag- und Tritt-Techniken, Hebel und Würfe, aber auch der Einsatz von Knie und Ellenbogen werden hier in einer freundlichen Atmosphäre unter der Leitung von Meister und Trainer Benjamin Kühn gelehrt. Dieses Training fördert die körperliche und geistige Ausdauer, Kondition, Flexibilität, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination, und es stärkt vor allem das Selbstvertrauen. Beherrschung und Selbstverteidigung ist außerdem ein Bestandteil des Trainings. „Ganz so hart wie in Thailand geht es hier nicht zu, es wird für jedem was dabei sein“, verspricht der Trainer. Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von 6 bis 50 Jahre. Dieser Sport ist auch nicht unbedingt eine Männerdomäne. Wir haben auch sehr viele weibliche Teilnehmerinnen. Wir freuen uns über jeden, der mitmacht.

 

Und bitte keine Bedenken wie, "ich bin zu dick und unbeweglich"," ich habe Angst vor dem Vollkontakt" oder aus dem Alter raus zu sein.

Wir haben Familienväter/Mütter, die es einfach nur aus Selbstverteidigungs- oder Fitnessgründen machen. Keiner muss nachher in den Ring steigen.

Hier kriegt jeder die Chance, sein Ziel zu erreichen.